TSV 1891 Rinklingen

22. Mai 2013, gepostet in Spielbericht2:0 Heimerfolg im Lokalderby gegen den VfB Bretten 2

TSV Rinklingen setzt “Siegesserie“ fort

Rinklingen (A.G)  Auch das vierte Spiel in Folge beendete die Mannschaft des TSV Rinklingen als Sieger und ist nun endgültig weit genug weg von den Abstiegsrängen.

Am Pfingstmontag, zum Abschluss des tradionellem  TSV Pfingssportfestes empfing der TSV den Nachbarn aus der großen Kreisstadt den VfB Bretten 2.   Bei dieser Begegnung dürften für den 1. Vorsitzenden des TV Bretten, Stefan Hammes und Frau Andrea gleich zwei Herzen in der Brust geschlagen haben. Zum ersten Mal spielten die Söhne Tobias  und Florian gemeinsam in Rinklingen, allerdings in verschieden Vereinen. Am Ende konnte der „Ältere“, Rinklingens Kapitän Tobias, jubeln.

Den eindeutig besseren Start hatte der TSV.
Bereits nach fünf Minuten verfehlte der Kopfball von Christian Leonhard nach Freistoß von Benny Ernstberger sein Ziel nur knapp.
Wenig später spielte Alexander Suss nach schönem Solo den Ball zu Tobias Hammes, doch dieser fand im VfB Keeper Marius Lingenfelser seinen Meister.
Nach einer viertel Stunde war es Benny Ernstberger dessen Freistoß aus  20 Metern über das Tor ging.

Die Gäste hatten  die erste nennenswerte Tormöglichkeit nach zwanzig Minuten, doch Falk Becker scheiterte an TSV Schlussmann Daniel Bickel. Nun war die Saalbachelf wieder am Zug. Alexander Suss verfehlt das Tor nach schönem Zuspiel von Moritz Maier nur um Zentimeter (21 Min.), den Schuss von Eugen Seibert pariert M .Lingenfelser glänzend (24. Min.) und zehn Minuten später war erneut der VfB Torwart nach einem Freistoß von B.Ernstberger zur Stelle.  Die erlösende Führung  resultierte aus einem doppelten Doppelpass zwischen Rebmann und Ernstberger wobei das Leder letztendlich bei T.Hammes landete und dieser aus 10 Metern zum 1:0 einschoss. Kurz vor der Pause hatten die Gäste noch die große Möglichkeit zum Ausgleich, doch Sven Beisel konnte in allerletzter Sekunde noch vor VfB Stürmer Kevin Eisele klären.

Nach der Pause ging das „muntere“ Spiel weiter. Zunächst war  es erneut T. Hammes welcher über das Tor schoss (49. Min.). Auf der Gegenseite vergab Tiago Alves doch etwas kläglich die Riesenchance zum Ausgleich (63 Min.).Der TSV Trainer brachte mit Jan Siegrist und Tobias Panhölzl zwei frische Kräfte und dies machte sich sofort bemerkbar.
J.Siegrist konnte nur durch ein Foul gestoppt werden, doch beim fälligen Elfmeter durch T.Hammes hieß der Sieger Marius Lingenfelser.
Nur eine Minute später dann die Vorentscheidung durch Jan Siegrist welcher aus kurzer Distanz ins kurze Eck zum 2:0 traf.

Warum die sehr junge Reserve des VfB Bretten so tief im Tabellenkeller steht zeigte die Elf von Uwe Danner kurz vor Spielende. Zunächst traf Fabian Reindl den Pfosten der Abpraller landete bei Marco Senel und dieser verfehlte das leere TSV Tor doch deutlich.
Hier fehlen einfach noch Erfahrung und Cleverness.

Der vorletzte Spieltag in Kreisliga A findet bereits am kommenden Samstag statt. Hier muss der TSV Rinklingen beim VfR Rheinsheim antreten. Achtung Spielbeginn ist erst um 17:00 Uhr.

verfasst von Andreas Gruber