TSV 1891 Rinklingen

28. September 2015, gepostet in SpielberichtAuch 1 FC Bruchsal erzielt Siegtreffer in Nachspielzeit

(Rinklingen E.S.) Nach 2 Niederlagen in Folge, sollte nun unbedingt wieder ein Sieg her. Ein Abtasten gab es bei diesem Spiel nicht und die Gäste hatten zu Beginn auch gleich eine Möglichkeit, die aber Stefan Leicht vereitelte. Rinklingen versuchte es auch mit Stürmen, scheiterte aber an der Bruchsaler Abwehr. Nach 7 Minuten das 0 : 1 durch Granit Qollaku der im Strafraum nach schönem Zuspiel sich gegen Simon Panhölzel durchsetzte und einschob.  Der 1 FC Bruchsal war immer gefährlich, verantwortlich waren die Spielstarken Florian Huch und Mohamed Al –Mouctar. Der TSV versuchte es mit Macht, aber es war nicht einfach in den Strafraum gefährlich vorzudringen. Es gab Möglichkeiten. Die Beste hatte Benny Ernstberger, der aber den Ball, der etwas Überraschend zu Ihm gelangte, nicht verwandeln konnte. In der 44. Minute dann doch der verdiente Ausgleich, einen Schuss von Eray Toprakkazar konnte der Torhüter nicht festhalten und Dominik Rebmann staubte ab. Nach dem Wechsel waren es die Gäste die das Spiel machten und den TSV in die eigene Hälfte drängten. Stefan Leicht musste dabei einmal mit dem Fuß klären um den wiederholten Rückstand zu verhindern. Rinklingen berappelte sich wieder und Francesco Cosi forderte den Torhüter aus der Ferne. Jetzt wurde gewechselt. Trizna Gergely und Jonas Artemjew kamen um die Offensive zu stärken. In der 77. Minute hatte auch Jonas Artemjew mit einem Kopfball die Chance die er aber verfehlte. Die Schlussphase hatte es in sich! Zuerst vergab aus kurzer Entfernung Benny Ernstberger. Trizna Gergely hatte hier gut vorgearbeitet. In der 90. Minute hatte Jonas Artemjew bei einem Volley Schuss das Pech, dass der Ball nur an die Latte ging. In der Nachspielzeit dann der Nackenschlag für den TSV. Mohamed Al-Mouctar erzielte das 1 : 2 und wie schon am Vorsonntag wurde in allerletzter Sekunde ein Spiel verloren. Die Lehren daraus, „erst wenn der Schiedsrichter abpfeift ist das Spiel zu Ende“, gilt es am Sonntag, wenn man um 15:00 Uhr in Münzesheim antritt, zu beherzigen.     

verfasst von Andreas Gruber