TSV 1891 Rinklingen

Festwoche zum 125-jährigen Jubiläum

Gelungene Festwoche beim TSV Rinklingen

Sport, Spiel und Spaß bei 125 Jahr Feier

Rinklingen (A.G) Neun Tage herrschte im Saalbachstadion der „Ausnahmezustand“. Anlass war das 125 jährige Bestehen des TSV Rinklingen. Los ging die Feier mit einem kurzweiligen Festbankett am Freitag. Der wundervoll geschmückte Zeltanbau „beherbergte“ nahezu 120 Gäste aus Sport, Politik und Verbandsebene. Selbstverständlich waren auch alle Ehrenmitglieder des TSV Rinklingen geladen. Für eine Überraschung sorgte der TSV bereits zu Beginn. So begrüßte Conférencier Harry Tettmann noch vor dem offiziellen Festakt den ehemaligen TSV Erfolgstrainer Ralf Hellwig mit seiner Ehefrau Renate. Mit ihm als Trainer gelang dem TSV nämlich 1988/89 der erste Aufstieg in der Vereinsgeschichte von der B in die A-Klasse. Nur zwei Jahre später ging es dann sogar noch eine Stufe höher in die Bezirksliga. Die zweite Überraschung zauberte Andreas Gruber aus dem Hut. Nachdem die Musikschule Bretten bereits das Badener Lied angestimmt hatte wurde dies nach wenigen Sekunden unterbrochen mit der Begründung, dass hier ein „Vorsänger“ fehle und dann kam er, Paul Metzger. Nach drei offiziellen Strophen folgten einige Strophen speziell auf den TSV Rinklingen gemünzt. Natürlich gedichtet von dem ehemaligen Stadtoberhaupt. Dieser Start sorgte dafür, dass die gute Stimmung bis zum Schluss anhielt und der erste Jubiläumstag erfolgreich zu Ende ging. Der Samstag stand dann ganz im Zeichen von „König Fußball“. Gestartet wurde am Nachmittag mit dem erstmals ausgetragenen Alpirsbacher Cup für aktive Seniorenmannschaften. Das Teilnehmerfeld bei diesem Blitzturnier konnte sich mehr als sehen lassen. So waren zu Gast der Aufsteiger in die Landesliga der TuS Mingolsheim, aus der Kreisliga der VfB Bretten und der FC Flehingen sowie die Spitzenteams der Kreisliga A der FC Nußbaum, FV Wössingen und natürlich der Gastgeber der TSV Rinklingen. Hier ging es nicht nur um den Siegerpokal, sondern auch um eine beachtliche Aufstockung der Mannschaftskasse. Hier möchte sich der TSV Rinklingen noch bei ALLEN Sponsoren bedanken. Der FC Flehingen gewann im Elfmeterschießen gegen den TSV Rinklingen. Den 3. Platz belegte das Team aus Mingolsheim, welches sich ebenfalls von der Strafstoßmarke gegen den VfB Bretten durchsetzte. Für diesen 3 Platz gab es immerhin noch einen Gutschein über 30 Liter Bier und Grillgut für einen gemeinsamen Mannschaftsabend. Anschließend stand das schon seit Jahren bewährte Nacht-Elfmeter-Schießen für Jedermann (Frau) auf dem Programm. An kreativen Namensgebungen fehlt es hier nicht. Ob Yogi´s rechte Hand, Dynamo Tresen, FC Schiess Daneben oder die Geilen Keiler, um nur ein paar zu nennen. Das schönste Outfit hatten die Pink Panthers FC. Beachtlich schlugen sich die Rio Youngsters welche keinerlei Angst vor den großen Mitbewerbern zeigten. Am Ende siegten die Keiler aus Bauerbach vor der sehr starken Truppe von 1453 Bosporusspor. Über einen tollen dritten Platz konnten sich die Jungs von Dynamo Tresen freuen. Am Familientag darauf war für Alle etwas geboten. Die jüngsten Kicker zeigten den Eltern, und Großeltern was sie bis dato im Training alles gelernt haben, zudem konnten die Bambinis bei verschiedenen Spielstationen ihre Geschicklichkeit und ihren Teamgeist demonstrieren. Der TSV Fußballnachwuchs sowie die Turnerkinder bekamen zur Feier des Tages ein TSV Jubiläums T-Shirt geschenkt und zur Belohnung gab es dann noch für alle Teilnehmer ein Eis. Beim Tanz der Turnerjugend durften dann alle Kinder teilnehmen. Bei der Familienolympiade konnten die Kids mit ihren Eltern und Geschwistern sich u.a. beim Teebeutel oder Gummistiefel-Weitwurf, Klobürstenrennen, Eierlauf oder Büchsenwurf messen. Wer alle Spielstationen „erfolgreich“ absolvierte bekam die goldene TSV Jubiläumsmedallie als Lohn. Wer noch nicht genug hatte konnte sich noch in Hüpfburg austoben. Ab Montag regierte wieder der Fußball. Start des Brettener Stadtpokal. Hier zeigten die Teams wie weit sie mitten in der Saisonvorbereitung sind. In der Gruppe A belegte der FC Neibsheim den ersten Platz vor dem TSV Rinklingen den Platz an der Sonne in Gruppe B übernahmen die Kickers aus Büchig vor dem VfB Bretten. Somit kam es am Freitag zu folgenden Halbfinalpaarungen: Neibsheim-Bretten 0:1 und Büchig-Rinklingen 2:0. Das Endspiel am Samstag bestritten somit der VfB Bretten und der Titelverteidiger aus Büchig. Die Landesliagelf aus Büchig durften nach dem 4:2 Erfolg den Wanderpokal der Stadt Bretten, aus den Händen von OB Martin Wolf dann auch wieder in Empfang nehmen. Auf diesem Wege möchte sich der TSV Rinklingen bei den mitwirkenden Akteuren und ganz besonders bei ALLEN ehrenamtlichen Helfern bedanken, welche dazu beigetragen haben, dass diese Jubiläumsveranstaltung rund um ein voller Erfolg wurde. Danke!

Letzte Blogbeiträge

Jahreshauptversammlung des TSV Rinklingen 2020

Der Turn-und Sportverein Rinklingen lädt seine Mitglieder zur Jahreshauptversammlung am Freitag den, 02.10.2020 um 19.00 Uhr, ins Vereinsheim ein. Auf der Tagesordnung stehen u.a.: Begrüßung Totenehrung, Jahresberichte der Vorstände /Abteilungen / Kassenprüfung Aussprache zu den Berichten Neuwahlen Verschiedenes Anträge zur Tagesordnung können bis zum 25. September 2020 beim  Vorstand Verwaltung, Heiko Riedle eingereicht werden TSV…

Weiterlesen
TSV Rinklingen zeigt Moral

Remis nach Rückstand im Derby gegen Dürrenbüchig Erstes Spiel in der neuen Saison und dann gleich das Derby gegen Dürrenbüchig. Lange mussten die Fans warten, bis wieder richtig um Punkte gespielt wird. Beim Saisonauftakt empfing der TSV Rinklingen den TSV Dürrenbüchig. Die Gäste waren zu Beginn der Partie etwas „bissiger“ in den Zweikämpfen und Rinklingen tat…

Weiterlesen
TSV Rinklingen unterliegt FV Ubstadt 2

Saalbachelf lange auf Augenhöhe mit dem Kreisligist (Rinklingen AG) Auch in der zweiten Runde des Kreispokals musste der TSV Rinklingen auswärts antreten. Diesmal war die Elf von Trainer J. Nikolic zu Gast beim FV Ubstadt 2. Zumindest auf dem Papier war die Reserve des Kreisligisten der offizielle Gastgeber. Dass von Beginn an die Kreisligamannschaft oder…

Weiterlesen