TSV 1891 Rinklingen

7. September 2015, gepostet in SpielberichtRinklingen entführt drei Punkte aus Oberhausen

(Rinklingen A.G.) Nach dem Heimerfolg gegen den TSV Stettfeld (3:1) reiste der TSV Rinklingen mit gehörigem Selbstvertrauen zur Kreisliga-Reserve der Spvgg Oberhausen. Nun galt es die Leistung zu bestätigen und möglichst mit der optimalen Punktausbeute die Heimreise anzutreten. Die Voraussetzungen dazu waren gegeben, zumal Kapitän Tobias Hammes wieder an Bord war. Für Dennis Böhme rückte Kemal Külbag in die Startelf und von Beginn an zeigte die Panhölzl Truppe wer hier als Sieger den Platz verlassen möchte. Bereits nach zehn Minuten musste Oberhausens Torhüter Kevin Krebs  hinter sich greifen. Nach schöner Kombination erzielte TSV Stratege Dominic Rebmann das 1:0. Rinklingen drückte weiter aufs Tempo und so folgte nach etwas mehr als einer halben Stunde das 2:0. Der nimmermüde Benny Ernstberger legte das Leder gekonnt zu Youngster Eray Toprakkazar und dieser vollendete gekonnt. Schon vor dem Wechsel hätte der TSV das Spiel endgültig entscheiden müssen, doch zahlreiche Torchancen blieben ungenutzt.

Nach dem Wiederanpfiff zunächst das gleiche Bild. Rinklingen bestimmte die Partie konnte aber die Überlegenheit nicht in Tore ummünzen. Aus dem Nichts dann der Anschlusstreffer für die Gastgeber für den Sven Mayer nach einer Standardsituation verantwortlich war (60 Min.) Die Rinklinger Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Der kurz zuvor eingewechselte Orhan Dogancay „bediente“ Francesco Cosi mustergültig und dieser traf zum 3:1 (66 Min.) Das Trainerduo Panhölzl brachte noch Alexander Suss, welche zu seinem ersten Einsatz in der noch jungen Saison kam und Erhan Sarisik. Das Spiel schien entschieden bis kurz vor Schluss. Erneut war es eine Standardsituation und wieder heiß der Torschütze Sven Mayer, doch dieser Anschlusstreffer fiel zu spät. Es folgte kurz danach der Abpfiff von Schiedsrichter Freitag und Rinklingen freute sich über verdiente drei Punkte auf der Habenseite.

Am kommenden Sonntag (15:00 Uhr) empfängt der TSV den SV 62 Bruchsal. Die Barockstädter starteten mit zwei Siegen und zwei Niederlagen in die neue Runde, erzielten dabei bereits 13 Tore. Maßgeblichen Anteil daran hat Torjäger Kevin Mohr mit 6 Treffern. Man darf gespannt sein wie sich die TSV Abwehr auf die Offensive der Gastgeber einstellen wird.

verfasst von Andreas Gruber