TSV 1891 Rinklingen

22. September 2021, gepostet in SpielberichtRinklingen weiter ohne Punktverlust 4. Sieg in Folge

Nach 3 Siegen in Folge, wollte die Nikolic-Truppe auch das Auswärtsspiel beim VFB Bretten2 erfolgreich bestreiten. In der Anfangsphase übernahm die junge Brettener Mannschaft erfolgreich das Kommando, ohne die Hintermannschaft des TSV in Verlegenheit zu bringen. Nach 15 Minuten wurde der TSV Rinklingen, angeführt vom starken Ex-Brettener Tobi Hammes, immer stärker und konnte nach 23 Minuten und einer schönen Kombination durch Ernstberger, Collakaj und Toprakkazar in Führung gehen, als letztgenannter Marco Senel in Szene setze, der per Kopf erfolgreich war. Keine 3 Minuten später traf Hammes per 25m Hammer in den Winkel zur 2-0 Führung. Bretten versuchte nun mehr Druck zu machen und wurde mit dem Halbzeitpfiff und einem Missverständnis in der TSV-Abwehr mit dem Anschlusstreffer belohnt.
Es waren keine 5 Minuten im 2.Durchgang gespielt, als TSV-Keeper Katze signalisierte, dass ein weiterspielen unmöglich ist. Da der TSV an diesem Tag keinen Ersatzkeeper auf dem Spielberichtsbogen hatte, musste sich Benny Ernstberger das Torwarttrikot überstreifen und Dogancay ersetzte ihn im Sturm. Bretten witterte nun ihre Chance und spielte weiter mutig nach vorne. Genau in diese Drangphase durfte der eingewechselte Cosi jubeln, als er zu einem unnachahmlichen Solo ansetzte, 3 Gegenspieler ins Leere laufen ließ und dem Torwart der Heimmannschaft mit einem platzierten Linksschuss keine Chance ließ. Kurz vor dem Ende sorgte eine der zahlreichen Eckbälle der Heimmannschaft nochmals für Spannung, als Maag mit seinem 2.Treffer den Ein-Tore-Abstand herstellte. In einer hitzigen, aber jederzeit fairen Schlussphase rettete der TSV mit Glück und Geschick den Sieg über die Zeit.
Am kommenden Sonntag möchte man einen weiteren Sieg einfahren, dann gegen die Zweitvertretung des SV Kickers Büchig.

Die 2.Mannschaft der Rinklinger verlor gegen den VFB Bretten3 mit 1-2. Torschütze war erneut Simon Finow.

verfasst von Benjamin Ernstberger