TSV 1891 Rinklingen

9. November 2015, gepostet in SpielberichtSaalbachelf bezwingt Büchenau mit 3:1

Francesco Cosi hält Rinklingen in der Erfolgsspur

(Rinklingen A.G.)  Dank dem zweifachen Torschützen Francesco Cosi bleibt der TSV Rinklingen auch im sechsten Spiel hintereinander ungeschlagen. Fünf Siege und ein Remis sind Beleg für den Aufwärtstrend  rund ums Saalbachstadion. Mit dem dritten 3:1 Sieg in Folge festigt die Panhölzl Truppe den Platz im vorderen Mittelfeld. Schon vor dem Anpfiff musste in der Viererabwehrkette eine Umstellung vorgenommen werden. „Cheforganisator“ Sebastian Pohle musste mit einer Kapselverletzung passen. Für ihn rückte Christian Pfalzgraf in die Startelf. Nach zähem Beginn konnte der Tabellenvorletzte mit der ersten Möglichkeit auch gleich jubeln. Ein „Rinklinger-Befreiungsschlag“ landete genau vor den Füßen von Karol Jaquz und dieser zirkelte das Leder gekonnt und unhaltbar ins lange Eck zum 0:1. Rinklingen erholte sich nur schwer von diesem Rückstand. Lediglich ein Freistoß von Benny Ernstberger sorgte für Gefahr (15.min). Nach knapp einer halben Stunde der nächste „Schock“ für den TSV. Spielertrainer Simon Panhölzl musste verletzt das Spielfeld verlassen, für ihn kam Steffen Jenner zum Einsatz. Mit dem zweiten gefährlichen Angriff mussten die Gäste eigentlich die Führung ausbauen, doch A.Badawi hob den Ball völlig frei über TSV Keeper Stefan Leicht und dessen Tor. Rinklingen kam in der ersten Hälfte nur sehr schwer zu einem konstruktiven Spielaufbau, so dauerte es bis kurz vor dem Seitenwechsel, als Benny Ernstberger mit einem Schuss aus Drehung an Büchenau’s Torwart Holger Matthias scheiterte (43.min). Quasi  mit dem Halbzeitpfiff kam der Ausgleich für die Heimelf. Serhan Sarisik schloss eine sehenswerte Einzelleistung mit einem Schuss in die kurze Ecke erfolgreich ab.

Nach dem Wechsel drückte der TSV erfolgreich aufs Tempo. Francesco Cosi sorgte dabei mit einem geschickten Heber für das 2:1 (48.min). Nun ergaben sich Möglichkeiten die Führung auszubauen. Christian Pfalzgraf scheiterte dabei ebenso am Torwart (60.min) wie Francesco Cosi (62.min). Anstatt die Führung auszubauen, hatten nun die Mannschaft von Büchenaus Trainer Marcel Brenneis sehr gute Chancen zum Ausgleich: A.Badawi (75.min) und Pascal Geissler vergaben diese aber in aussichtsreicher Position eher kläglich. Kurz vor dem Abpfiff hatte dann Francesco Cosi noch einmal seinen großen Auftritt. Zunächst schoss er etwas überhastet  völlig frei über das Tor (87.min) doch nach einer gelungen Kombination über Jonas Artemjew und Eray Toprakkazar vollendete er zum viel umjubelten 3:1 Endstand.

Nun folgen zwei schwere Auswärtsausgaben für den TSV. Zunächst geht es am Sonntag nach Oberderdingen und eine Woche später ist man beim FC Untergrommbach zu Gast.

Die Reserve unterlag erneut unglücklich mit 1:2 (Torschütze Mario Galatovic)

verfasst von Andreas Gruber