TSV 1891 Rinklingen

5. September 2016, gepostet in SpielberichtSaalbachelf unterliegt beim SV Zeutern mit 4:3

(Rinklingen A.G.) Nach dem gelungenen Start mit zwei Siegen kehrte der TSV ohne Punkte zurück aus Zeutern. Die Gastgeber, bis dato punkt- und torlos gingen als „Außenseiter“ in die Partie und Rinklingen bestimmte zumindest den Anfang der Partie, versäumte es jedoch den „finalen“ Torabschluss zu suchen. Quasi aus dem Nichts fiel dann das 1:0 für Zeutern durch Felix Ehret, dessen Fernschuss TSV Keeper nicht festhalten konnte und das Leder über die Torlinie trudelte. Dabei verletzte sich der bereits angeschlagene TSV Keeper erneut. Zeutern war in den Zweikämpfen aggressiver als der TSV, manchmal leider zu aggressiv, so mussten bereits in Hälfte eins TSV Kapitän Dominik Rebmann und Daniel Dittes verletzt das Spielfeld verlassen. Als kurz vor der Halbzeit dann das 2:0 durch Sebastian Reichert fiel schien die Partie bereits entschieden. Weit gefehlt! Dank der Unterstützung von SV Keeper Niklas Dreher konnte Rinklingen ausgleichen. Zunächst verwandelte Eray Toprakkazar eine Ecke direkt und nach einem weiteren Eckstoß „legte“ der SV Torwart den Ball mustergültig vor für Erhan Sariisik, welcher nur noch einköpfen musste. Nach dem Wechsel hatte Rinklingen die große Möglichkeit zur Führung. Zunächst traf Benny Ernstberger nach einem Freistoß die Latte, den Abpraller köpfte Eray Toprakkzar wiederum an die Latte und anschließend schoss Steffen Jenner über das Tor. Die Führung kam dann doch noch nach etwas mehr als einer Stunde. Marvin Bühler verwandelte eiskalt einen Handelfmeter zum 2:3. Die letzte viertel Stunde, in einer insgesamt schwachen Partie, hatte es in sich. Kai Michelberger traf nach einen Freistoß zum 3:3. Benny Ernstberger traf ebenfalls nach einem Freistoß, jedoch nur den Pfosten. Zum Rinklinger Leidwesen erzielte SV Spielertrainer Felix Ehret kurz vor dem Ende den viel umjubelten Siegestreffer für die Gastgeber, als er nach einer Ecke völlig freistehen einköpfen konnte. Erfolgreich reiste die Reserve des TSV nach Hause. Beim 2:0 Sieg erzielte Mario Galatovic beide Treffer. Am Sonntag (15:00 Uhr) empfängt der TSV seinen Namensvetter aus Oberöwisheim.

verfasst von Andreas Gruber