TSV 1891 Rinklingen

27. November 2013, gepostet in SpielberichtSaalbachelf verspielt Führung

TSV Rinklingen kehrt mit einem Punkt aus Philippsburg zurück

Rinklingen (A.G)  Spitzenspiel am 15. Spieltag in der Kreisliga A zwischen dem SV Philippsburg (Platz 3) und dem TSV Rinklingen (Platz 2).

Dabei traf der beste Sturm gegen eine der besten Defensivreihen der Liga aufeinander. Um dies mit Namen zu belegen reicht ein Blick auf die Torjägerliste. Die Philippsburger Angreifer Pinter und Mujic haben zusammen fast so viele Treffer erzielt (20) wie der TSV insgesamt (23).

Die Zuschauer erwartete also eine interessante Begegnung. Wermutstropfen schon vor dem Anpfiff beim TSV Rinklingen, der Abwehrorganisator Sebastian Pohle fehlte und somit musste die sehr gut funktionierende  Viererkette umgebaut werden.

Dies nutzte dann auch beinahe SV Torjäger und Kapitän Alexander Pinter aus. Sein Schuss aus 16 Metern war jedoch sichere „Beute“ von TSV Torwart Stefan Leicht. Die erste Chance für die Saalbachelf bedeutete dann auch gleich die Führung. Nach einer Ecke von Tobias Pannhölzl, welcher sich immer mehr als Torvorbereiter auszeichnet, landete auf dem Kopf von Dennis Böhme und  dieser erzielte das 1:0 aus Rinklinger Sicht. Der Jubel war natürlich groß, zählt das Kopfballspiel nicht unbedingt zu den Stärken des TSV Angreifers. Die zweite  Möglichkeit der Gäste hatte Benny Ernstberger mit einem Freistoß aus 20 Metern, dieser wurde jedoch von SV Keeper  Martin Bühler gehalten. Nach knapp einer halben Stunde bereits die erste Auswechslung auf Rinklinger Seite.

Der „angeschlagene“ Benny Ernstberger verließ das Spielfeld. Für ihn brachte Trainer Nikolic Sergey Artemjew. Vor dem Seitenwechsel gab es noch drei nennenswerte Torszenen. Zunächst brachte Artemjew nach schönem Zuspiel Böhme in Schussposition dieser scheiterte jedoch an Torwart Bühler (40 Min.) Auf der Gegenseite zielte „SV Torjäger Nr.2“ Evir Mujic etwas zu hoch (43 Min.). Besser machter  es TSV Akteur Dennis Böhme. Er markierte aus kurzer Distanz seinen zweiten Treffer und somit das 2:0 (45 Min.).

Nach dem Wechsel waren natürlich die Gastgeber gefordert. Torchancen waren jedoch zunächst Mangelware. Im Gegenteil, Rinklingen hätte die Führung sogar ausbauen können. Tobias Panhölzl verfehlte das Ziel nur knapp (65. Min.) und TSV Kapitän Tobias Hammes zwang SV Torsteher Bühler zu einer Glanzparade (70 Min.) In den letzten zwanzig Minuten wurde es dann noch richtig bunt. Zuerst musste Philippsburg  Michael Belle nach Gelb/Rot vorzeitig unter die Dusche. Mehr Platz also für die Gäste, diesen nutzte jedoch SV Torjäger Alexander Pinter. Zunächst zielte er etwas zu ungenau (72 Min.) Nach Foulspiel  und  Gelb/Rot für TSV Abwehrspieler Daniel Dittes verwandelte er jedoch den fälligen Strafstoß zum 1:2 und zwei Minuten vor dem Abpfiff bescherte er mit dem Ausgleichstreffer seinem Team einen Zähler auf der Habenseite. Dass es nicht mehr wurden, lag  am erneut glänzend reagierenden  TSV Keeper Stefan Leicht, welcher in den Schlußsekunden zwei Großchancen vereitelte.

Die zweite Garnitur des TSV verließ als Verlierer den Platz. Torschütze beim 1:4 war Florian Kaiser.

Am kommenden Sonntag gastiert der TSV beim FC Neibsheim, welcher mit 22 Punkten hinter Rinklingen auf dem 4. Tabellenplatz steht aber noch drei Nachholspiele bestreiten  muss.

verfasst von Andreas Gruber