TSV 1891 Rinklingen

11. Juni 2014, gepostet in SpielberichtTore in Hülle und Fülle beim TSV Rinklingen

Rinklingen (A.G.)  Das Salz in der Suppe beim Fußball sind Tore und davon gab es beim Pfingstsportfest des TSV Rinklingen reichlich zu sehen. Am Freitag trafen sich die Firmen Richard Wolf, Kieselmann und Sita  aus Knittlingen sowie die Firmen    API Schmidt, SCA Schucker und die Sparkasse Kraichgau aus Bretten. Alleine bei diesen drei Begegnungen trafen die Akteure 28 mal ins Schwarze. Die Sieger hießen

Fa Wolf (gegen Kieselmann) Sparkasse Kraichgau (gegen API Schmidt und Sita (gegen SCA Schucker).

Weiter ging es dann am Samstag Nachmittag mit den B-Junioren des TSV Rinklingen und den Gäste aus Menzingen. Hier gewannen die Gäste mit 3:0. Nach der Absage von Gölshausen und dem Relegationsspiel von Heidelsheim  fanden nur noch zwei Seniorenspiele statt. Beim Spiel VfB Bretten gegen den FV Wössingen fielen nicht weniger als 13 Treffer. Gewonnen hat der VfB mit einem mehr erzielten Tor. Danach folgte die Begegnung des Kreisliga Aufsteigers TSV Rinklingen gegen den Landesligisten SV Kickers Büchig. Hier gewann Büchig nach anfänglichen Schwierigkeiten mit 5:2.

Danach folgte das seit Jahren beliebte Nacht –Elfmeter-Schießen. Bei den 18 Teilnehmern war so ziemlich alles vertreten und bei der Kreativität der Mannschaftsnamen gab es keine Grenzen. Von den zarten Metzgern, die fünf Zwerge, den Zipfelklatschern, Blindgängern bis hin zu den Zeugen Yeboah´s. Diese gewannen dann auch gegen den FC Unterammergau.

Der Sonntag stand im Zeichen der Jugend. Beim E Junioren Turnier gingen 7 Teams an den Start und hier siegte der SV Gochsheim vor dem VfB Bretten und dem FC Neibsheim. Der beste Torschütze und Torwart bekamen einen Pokal. Dies waren  Ken Bumnag vom SV Gochsheim  mit acht Treffern und Torwart  Timo Stange vom TSV Rinklingen. Zur Mittagszeit konnten selbst die tropischen Temperaturen die Bambinis von den Kickers aus Pforzheim und dem TSV Rio nicht abhalten dem runden Leder hinterher zu jagen. Es folgte das Turnier der D-Junioren. Hier spielte jeder gegen jeden und der VfB Bretten siegte vor dem TSV Rinklingen, dem FV Knittlingen  und den beiden Teams aus Lienzingen. Als bester Torschütze wurde hier Marcel Paukovic ausgezeichnet.

Zum Abschluß trafen die Damenmannschaften aus Dürrenbüchig und Ottenhausen aufeinander. Auch hier vielen wieder jede Menge Tore . Am Ende siegte Dürrenbüchig mit 5:4.

verfasst von Andreas Gruber