TSV 1891 Rinklingen

24. April 2014, gepostet in SpielberichtTorwart Stefan Leicht rettet Punktgewinn für Rinklingen

(Rinklingen A.G.) Dank einer überragenden Leistung von TSV Keeper Stefan Leicht mit dem Höhepunkt, einem gehaltenen Strafstoß kehrte der TSV mit einem Punkt im Gepäck zurück  aus Weiher. Mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen  fuhr der TSV Rinklingen nach Weiher. Zwei Gründe reichten aus um auch beim FC erfolgreich zu spielen. Erstens gelang dem TSV der erste Saisonsieg  eben gegen die Gastgeber und zweitens war ja da noch der Derby Sieg gegen Bretten in aller Munde. Und genau so begann die Saalbachelf. Nach schönem Solo von Yannic Weber landete das Leder bei Guiseppe Brancado doch dieser scheiterte an FC Keeper Rene Krämer. Die Gastgeber wollten natürlich „Revanche“  nehmen für das Vorrundenspiel und erspielten sich ebenfalls gute Möglichkeiten. Zunächst landete ein Kopfball von Haldun Özdemir über dem Tor (8 Min.) und später verfehlte der Schuss von Martin Wollny das Ziel nur um Zentimeter. Besser machte es  Martin Hassmann nach knapp einer halben Stunde. Sein Schuss aus  ca. 13 Metern  war unhaltbar und bedeute das 1:0. Vor der Pause hatte der TSV durch den in die Startelf gerückte Francesco Cosi noch die Möglichkeit zum Ausgleich. Nach Wiederanpfiff drängte die „Nikolic-Elf“  auf den Ausgleich und hatte durch Orhan Dogancay auch eine gute Gelegenheit, doch scheiterte er an Torwart  Rene Krämer. Durch zahlreiche Auswechslungen auf beiden Seiten verflachte die Partie. Richtig gute Tormöglichkeiten waren nun Mangelware. Die größter aller Torchancen besaßen die Gastgeber. Nach einem Faulspiel von Steffen Jenner zeigte der Unparteiische Silas Schnabel auf den ominösen Punkt.. Weihers bester Akteur  Martin Hassmann schnappte sich das Leder und scheiterte an TSV Torwart Stefan Leicht (75 Min.) Dies war das Zeichen zur Aufholjagt und diese wurde 5  Minuten später auch belohnt. Der eingewechselte Mete Yüksel kam im Strafraum zu Fall und den fälligen Strafstoß verwandelte Dominic Rebmann zum viel umjubelten 1:1. In den Schlussminuten bot sich dem TSV sogar noch die Chance zum Sieg. Zunächst scheiterte Jonas Artemjew in aussichtsreicher Position und in der Schlussminute vereitelte FC Torwart Krämer gegen Gergely Trizna den möglichen TSV Sieg. Chancenlos dagegen war die Reserve des TSV beim Tabellen Dritten. Das Tor bei der 4:1 Niederlage erzielte Eray Toprakkazar.Bereits am Donnerstag um 19:00 Uhr empfängt der TSV Rinklingen die Mannschaft des FV Ubstadt. Das Vorspiel beider Reserveteams findet am MIttwoch um 19:00 Uhr statt.

verfasst von Andreas Gruber