TSV 1891 Rinklingen

9. März 2015, gepostet in SpielberichtTSV Rinklingen bietet Tabellenführer aus Forst lange Paroli

Saalbachelf unterliegt in letzter Sekunde

Rinklingen (A.G.)  Erster gegen Vorletzten, 40 gegen 6 Punkte 12 gegen zwei Siege unterschiedlicher konnten die Voraussetzungen beim Kreisliga Spiel zwischen dem Tabellenführer aus Forst und den Gastgebern aus TSV Rinklingen nicht sein. Die Saalbachelf tankte durch den Heimsieg letzte Woche gegen Neuthard jede Menge Selbstvertrauen.
Natürlich spielen die schlechten Platzverhältnisse im Saalbachstadion in die Karten des TSV. Ein gekonntes Kombinationsspiel auf dem unebenen Geläuf ist nahezu unmöglich und genau darauf setzte die Heimelf.
Und so kam es dann auch. Forst hatte mehr Ballbesitz  doch der entscheidende Pass  oder Flanke wurde zum „Opfer“ der Platzverhältnisse. Rinklingen kämpfte um jeden Zentimeter Boden, allen voran Steffen Jenner. Die erste große Tormöglichkeit hatten die Gastgeber. Alexander Suss wurde im Strafraum angespielt, um kurvte FC Torwart Brian Gerber und dieser konnte nur noch mit einem Faulspiel den Torschuss verhindern. Völlig unverständlich dass in dieser Szene der Elfmeterpfiff ausblieb. Die sollte die einzig nennenswerte Tormöglichkeit in der ersten Hälfte bleiben
Das Spiel blieb Chancen arm. Lediglich bei den sogenannten Standards kam der Tabellenführer etwas näher vor das TSV Tor ohne dies aber zu gefährden.
Zur Pause stand es somit torlos und mit diesem vermeintlichen Punktgewinn wäre TSV Trainer Nikolic mehr als zufrieden. Nicht so die Forster. Nach Wiederanpfiff erhöhte das Team von Trainer Halili deutlich die Schlagzahl und kam zu Großchancen durch Jan Dietrich und Mario Geggus. In beiden Szenen zeigte TSV Keeper Stefan Leicht sein Klasse und bewahrte sein Team vor  dem drohenden Rückstand.
Nach dieser Drang Phase kehrte wieder Ruhe ein im Saalbachstadion. Rinklingen setzte weiter sein Augenmerk auf die Verteidigung und eventuelle Konter. Dafür wechselte Josef Nikolic  den schnellen Mete Yüksel ein welche auch gleich das TSV Spiel belebte. Sein Schuss in der 75 Spielminute konnte in letzter Sekunde noch vom FC Kapitän Sebastian Seböck geblockt werden. Als sich die Zuschauer mit dem Unentschieden abgaben dann der Schock für den TSV. Nach einer Ecker war im Strafraum ein heiles Durcheinander in dem lediglich FC Akteur Michael Geggus den Überblick behielt und zum viel umjubelten 0:1 traf. (94 Min.) Schiedsrichter  Felix Herkens beendete nach dem Anpfiff  die Partie
und so gelang dem FC Forst ein wichtiger wenn auch etwas glücklicher Sieg auf dem Weg zum Aufstieg.

Auch die Reserve des TSV musste den Platz als Verlierer verlassen (0:4) Am nächsten Sonntag gastiert der TSV in Oberhausen. Spielbeginn 15:00 Uhr

verfasst von Andreas Gruber