TSV 1891 Rinklingen

28. April 2014, gepostet in SpielberichtTSV Rinklingen bleibt Tabellenführer

Rinklingen (A.G)  Nach dem  3:2 Sieg bei der „Zweiten“ des FC Flehingen verteidigt der TSV Rinklingen den Platz an der Sonne und darf somit weiter vom Aufstieg in die Kreisliga träumen.

TSV Trainer Nikolic hat zur Zeit so gut wie keine Verletzungsprobleme und konnte somit die gleiche Elf ins Rennen schicken wie zuletzt beim Heimsieg gegen Münzesheim.

Die Ausgangssituation war eindeutig. Rinklingen als Tabellen Erster traf auf Flehingen 2 dem Schlußlicht in der Kreisliga A. Somit war klar wer die Favoritenrolle trägt.

Rinklingen zeigte dann vom Anpfiff an wer hier als Sieger den Platz verlassen möchte .Mario Galatovic prüfte Flehingens Keeper Dominik Laudamus  bereits nach drei Minuten.

Wiederum drei Minuten später fiel dann auch schon das 1.0 aus Rinklinger Sicht. Alexander Suss legte nach wunderschönem Solo auf Benny Ernstberger und dieser lies Laudamus mit einem Schuss in den Winkle keinerlei Abwehmöglichkeit. Weiter ging es Richtung Flehinger Gehäuse. TSV Kapitän Hammes scheiterte zunächst am besten Flehinger Spieler (12 Min.), doch nach einer viertel Stunde mußte Laudamus erneut hinter sich greifen.

Francesco Cosi flankte und  mit einer Dirketabnahme erzielte Moritz Maier das 2:0. Vor der Pause gab es lediglich noch zwei nennenswerte Szenen. Zunächst scheiterte Benny Ernstberger am Schlußmann (37 Min.) und auf der Gegenseite zielte FC Akteur  Tino Pfalzer aus kürzester Entfernung zu hoch. (42 Min.)

Nach dem Wechsel zunächst das gleiche Bild. Rinklingen hatte Chancen und wollte so schnell als möglich die Vorentscheidung erzielen. So scheiterten Sven Beisel (48 Min.) Tobias Panhölzl (52 Min.) oder Benny Ernstberger (53 Min.) Es kam wie es kommen mußte Milan Herbich erzielte nach einer Stunde den Anschlußtreffer. Der Tabellenführer wurde nervös und Flehingen witterte seine Chance. Erneut war es Herbich der nach einem abgefälschten Schuss TSV Keeper zu einer Glanzparade zwang (75 Min.) Nur  fünf Minuten später dann der Ausgleich nach einem Freistoßtor durch  Roy Weigel.  Die junge Flehinger Truppe von Trainer Stefan Schleicher (Durchschnittsalter 21 Jahre) brachte sich  kurz vor Ende um den Lohn ihrer Arbeit in der zweiten Hälfte. Nach einem Faulspiel zeigte Schiedsrichter Claus Bachmaier auf den Elfmeterpunkt und Sebastian Pohle verwandelte zum 3:2 Endstand und dann mußten nach Gelb/Rot auch noch Kim Weigel und Dennis Seitenspinner vorzeitig das Spielfeld verlassen.

Am kommenden Sonntag (15:00 Uhr) empfängt der TSV den SV Zeutern im Saalbachstadion. Eine Mannschaft aus dem unteren Tabellendrittel welche nicht zu unterschätzen ist, siehe die 3:1 Niederlage aus der Vorrunde

Die Reserve des TSV war zu Gast beim Spitzenreiter aus Büchig und unterlag dabei mit 0:5

verfasst von Andreas Gruber