TSV 1891 Rinklingen

11. September 2012, gepostet in SpielberichtTSV Rinklingen mit Erfolg gegen Untergrombach

Knapper Sieg in Überzahl

Nach zwei Niederlagen in Serie sollte beim Heimspiel gegen Untergrombach auf alle Fälle ein Erfolg her. Es dauerte auch nicht lange, bis es die ersten Chancen für den TSV gab. Ein Freistoß von Sven Beisel verfehlte das Ziel, dann war es Tobias Hammes der mit einem Fernschuss knapp neben das Tor zielte.
In der 11 Minute gab es für Untergrombach einen Freistoß, dieser segelte in den Strafraum und am langen Pfosten war es der großgewachsene Benjamin Voss der mit dem Kopf das 0: 1 erzielte.
Rinklingen wirkte geschockt und brauchte einige Zeit um ins Spiel zurück zu finden. Erst nach gut 25 Minuten war es Jonas Artemjew, der nach einer Ecke die Möglichkeit hatte. Ein schöner Spielzug führte dann in der 26. Minute zum Erfolg. Der schnelle Ruslan Zimmermann setzte sich durch, passte zu Tobias Hammes, der den besser postierten Dominik Rebmann bediente, der dann nur noch einzuschieben brauchte. Das 1:1 war bis dahin der gerechte Spielstand. Die Gäste agierten jetzt etwas rustikaler, was zu einem Freistoß führte, den Benny Ernstberger knapp über das Tor schoss. In der 38. Minute sah Michael Berten die Ampelkarte, er hatte auch 2 Mal kräftig gegen Ruslan Zimmermann zugetreten.
Der TSV Rinklingen konnte in der kurzen Zeit vor der Pause allerdings die Überzahl nicht nutzen.
Nach dem Wechsel kam Steffen Jenner für den angeschlagenen Jan Siegrist. Nur 5 Minuten waren vergangen und es gab gleich 3 große Möglichkeiten, erst scheiterte Dominik Rebmann mit einer Direktabnahme an Torhüter Tobias Schlegel und der Nachschuss von Tobias Hammes strich am Tor vorbei. Die 3. Chance brachte das 2: 1 eine Flanke von Ruslan Zimmermann verwandelte Tobias Panhölzl am langen Pfosten. Eine Führung und auch ein Mann mehr, eigentlich kann jetzt nichts mehr schiefgehen. Dann kam aber doch der Gast zu einer guten Chance durch Marc Schäufele. Der TSV wollte ein weiteres Tor erzielen, Platz gab es jetzt mehr. Die Konter wurden nicht gut genug ausgespielt, doch hätten Dominik Rebmann und auch Jonas Artemjew den Tormann überlisten müssen. Es kam Benjamin Wolf in das Spiel, er sollte über die rechte Seite Druck machen. In der 76 Minute wurde er von Benny Ernstberger gut angespielt, alleine vor dem Torhüter, zeigte er keine Nerven und verwandelte sicher. Das Spiel schien gelaufen, doch Untergrombach kam nochmals zurück, wieder war es Benjamin Voss der mit dem Kopf zum 3: 2 verkürzte. Bei Rinklingen kam noch Dennis Böhme um den Vorsprung zu retten. Der TSV zitterte sich in der Schlussphase zum Sieg, der gegen die tapfer kämpfenden Gäste dann doch verdient war. Am nächsten Sonntag kommt es zum Derby in Neibsheim.
Die Zweite Mannschaft wartet immer noch auf den ersten Sieg, es reichte trotz zahlreicher Möglichkeiten nur zu einem 1: 1. Torschütze war Janos Soos.
verfasst von Andreas Gruber