TSV 1891 Rinklingen

3. September 2013, gepostet in SpielberichtTSV Rinklingen mit Sieg gegen Neibsheim in letzter Minute

Lokalderby erlebte glücklichen Sieger

(Rinklingen esch) Der TSV Rinklingen hatte beim Spiel in Münzesheim, den Sieg in den Schlussminuten vergeben. Die Gäste aus Neibsheim, mussten eine herbe Niederlage einstecken. So war es nicht verwunderlich, dass beide Mannschaften, natürlich auf Sieg spielen wollten.
Dem TSV Rinklingen gehörte die erste halbe Stunde. Möglichkeiten boten sich Tobias Hammes der in der 7 Minute eine gut Kombination nicht erfolgreich abschließen konnte.
In der 22 Minute hielt Torhüter Sascha Wächter einen Schuss von Benjamin Ernstberger.
In der 32 Minute war es der Neibsheimer Orhan Dogancay der mit einem Kopfball den guten Rinklinger Torhüter Stefan Leicht prüfte, den anschließenden Eckball setzte der gleiche Spieler wieder mit dem Kopf zum Glück für Rinklingen an den Pfosten.
Neibsheim bekam bis kurz vor der Pause Oberwasser, ohne allerdings daraus Kapital schlagen zu können.
Kurz vor dem Wechsel ergab sich für die Heimelf durch Tobias Hammes noch eine Chance, er zielte zu hoch um erfolgreich zu sein.
Mit 0: 0 ging es in die Kabinen.  In der 47 Minute verwandelte Alexander Suß eine Flanke von Steffen Jenner volley zum 1: 0 für den TSV Rinklingen.
Jetzt war der FC Neibsheim gefordert. Dieser trat mit 4 ehemaligen Rinklingern in der Startelf an und die wollten natürlich nicht gegen Ihren ehemaligen Club verlieren.
Einem davon, Antonio Ferrara bot sich die Möglichkeit, aber Stefan Leicht vereitelte den Ausgleich.
In der 56 Minute konnten diese, wie auch der Rest der Mannschaft jubeln. Rinklingen sonst sicherem Abwehrchef Sebastian Pohle unterlief an der Strafraumgrenze ein Handspiel und der fällige Freistoß wurde von Aykut Kursunlu unhaltbar in die Maschen befördert.
Beide Mannschaften versuchten auf Sieg zu spielen, was natürlich den zahlreichen Anhängern beider Mannschaften gefiel.
Eine sehr gute Leistung zeigte der Schiedsrichter Andreas Hoffmann aus Pforzheim.
Die Abwehrreihen beider Teams hatten die Oberhand und ließen nach dem Ausgleich wenige Möglichkeiten zu. Ein Kopfball von Sebastian Pohle über das Tor und auf der anderen Seite kurz vor dem Ende Orhan Dogancay, der am Rinklinger Torhüter den Ball nicht vorbei bringen konnte, waren die Ausnahmen. Der Schiri zeigte 2 Minuten Nachspielzeit der fairen Partie an.
Eigentlich rechnete jeder mit der Punkteteilung, da kam der Ball im Neibsheimer Strafraum zu Dennis Böhme der einen Gegner umkurvte und den auf dem falschen Fuß postierten Neibsheimer Schlussmann überwinden konnte. Der TSV Rinklingen konnte einen glücklichen Heimsieg feiern und geht so gestärkt in die nächsten schweren Aufgaben. Am Mittwoch muss um 19:15 in Huttenheim angetreten werden und am Sonntag kommt die Zweite des Oberligisten 1 FC Bruchsal um 15:00 ins Saalbachstation. Die Reserve des TSV Rinklingen siegte gegen Neibsheim II 3: 2.

verfasst von Andreas Gruber