TSV 1891 Rinklingen

2. März 2018, gepostet in SpielberichtTSV Rinklingen Remis im Kellerduell gegen den FC Forst

(Rinklingen AG) Bei den ersten ausgetragen Spielen nach der Winterpause kam es gleich zu packenden Paarungen im Saalbachstadion. Die TSV Reserve empfing den Nachbarn und Spitzenreiter aus Dürrenbüchig und in der Kreisliga kam es zum Nachbarschaftsduell zwischen dem TSV und dem FC Forst.
Für beide Teams, sowohl Rinklingen und Forst, zählte nur ein Sieg, will man die untere Tabellenregion verlassen. So sahen die Zuschauer ein kampfbetontes, faires Spiel. Kombinationen, Spielzüge etc. sah man nur selten, zu schlecht waren die äußeren Bedingungen und so blieb vieles dem Zufall überlassen. Rinklingen kam zunächst besser im Spiel doch Torchancen blieben Mangelware, sodass Forst´s Torwart Athanasios Xanthos kaum eingreifen musste. Etwas überraschend die Führung für die Gäste. Forst´s bester Akteur Dumitru Barcal schaffte es irgendwie an drei Rinklinger Abwehrspielern vorbei, umspielte den angeschlagenen TSV Keeper Stefan Leicht und schob ein zum viel umjubelten 0:1. Nach einer halben Stunde dann bereits der erste Wechsel beim TSV. Von nun an hütete Andreas Feimuth das TSV Tor und musste bereits kurz darauf sein Können unter Beweis stellen. Der Rinklinger Ausgleich kam dann genauso überraschend wie die Gästeführung. Nachdem die Forster Abwehr das Leder nicht aus dem Strafraum befördern konnte, stand Francesco Cosi „Gold richtig“ und schob zum Ausgleich ein. In der zweiten Hälfte änderte sich nicht viel. Mit langen Bällen versuchte der TSV sein Glück und hatte beinahe Erfolg, doch Eray Toprakazzar scheiterte am FC Torwart. Rinklingens Einwechselspieler Christian Pfalzgraf setzte den ebenfalls in die Partie gekommen Dominik Rebmann wunderschön in Szene, vergab diese jedoch in aussichtsreicher Position. Am Ende blieb es beim leistungsgerechten Unentschieden.
In der Kreisliga B, wollte der TSV natürlich nicht noch einmal so deutlich „unter die Räder kommen“ wie im Vorspiel. Trotz einiger Absagen und verletzter Spieler zeigte die TSV Reserve Moral und bot dem Tabellenführer Paroli. Am Ende siegte, nach Toren von Alberto Armoa Loris und Marco Senel, sowie dem Anschlusstreffer von Benjamin Zeeb, Dürrenbüchig mit 2:1
Am kommenden Sonntag reist der TSV zum FV Wiesental während die TSV Reserve zu Gast beim FC Bruchsal 2 ist.

verfasst von Andreas Gruber