TSV 1891 Rinklingen

17. Juni 2017, gepostet in AllgemeinesTSV Rinklingen schreibt „ Geschichte“

(Rinklingen AG) Nach dem letztes Jahr der Turn und Sportverein 1891 e.V. Rinklingen sein 125 jähriges Vereins-Jubiläum feiern konnte, hören auch 2017 die Feierlichkeiten nicht auf. So hatte die Abteilung Fußball, mit ihrem Vorstand Peter Schnorr, in diesem Jahr allen Grund zum Jubeln. Mit dem Erreichen des Kreispokalfinales Bruchsal im April zeigte das Team von Simon und Tobias Panhölzl zu was die Mannschaft fähig ist. Nur wenige Wochen später wurde zunächst der Aufstieg in die Kreisliga und kurz danach die Meisterschaft ausgiebig bejubelt. Ebenfalls aufgestiegen ist die zweite Mannschaft von Trainer Mario Bertino. Nach einer mehr als imposanten Saison, erreichte das „Reserveteam“ den zweiten Tabellenplatz und spielt zur neuen Saison in der Kreisklasse B, da Meister Gondelsheim auf den Aufstieg verzichtete. Ein Novum beim TSV: zur neuen Saison werden drei Seniorenmannschaften um Punkte kämpfen. Auch von der Fußball Jugend gibt es Positives zu berichten. Bis auf die B-Junioren hatte der TSV diese Saison alle Jugenden mindestens einmal besetzt und dies, was zu bemerken ist, ohne eine Spielgemeinschaft mit anderen Vereinen in Anspruch zu nehmen, was Vorstand Hans Winterkorn (Jugend u.Freizeit) besonders stolz macht. Ein Ergebnis der tollen Jugendarbeit u.a. ist die Meisterschaft der E-2 Junioren. 
Wer als Kind nicht unbedingt Fußball spielen möchte hat die Möglichkeit beim Turnen sich auszutoben. Auch hier ist der Zulauf so groß, dass bei der Betreuung zum Teil Eltern aushelfen mussten. 
Erfreuliches meldet auch die Abteilung Bogensport. Nach der erfolgreichen Austragung der Deutschen Meisterschaften im Bogenlauf (2016) wurde das Angebot erweitert. Neben dem tradionellen Bogenschießen wird nun auch mit dem Blasrohr ins Schwarze getroffen. Wie gut die TSV-Schützen dies bereits können zeigten sie bei der Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften. Auch wurde der lang ersehnte Wunsch nach einem eigenen 3-D Trainingsparcours in die Tat umgesetzt. Bei nahezu jedem Bogenturnier sind die „Rinklinger Bogner“ auf den vorderen Platzierungen zu finden. Auch bei dieser Abteilung kommen immer mehr Mitglieder dazu, so dass Verwaltungsvorstand Roland Schlosser und Finanzvorstand Heiko Riedle mehr als erfreut sind, dass der Verein nun die „700er Schallmauer“ durchbrochen hat. 
Weniger erfreulich ist die Tatsache, dass beim Thema Ehrenamt bzw. die Bereitschaft bei Veranstaltungen mitzuhelfen die Arbeit meist auf wenigen „Schultern“ verteilt werden kann. Die nächsten Aufgaben stehen vor der Tür. Am 16 Juli erwartet der TSV, beim Benefizspiel Scharinger & Friends gegen eine Brettener Stadtauswahl, zahlreiche EX-Profifußballer und andere Größen aus dem Sport, welche für einen guten Zweck (bei freiem Eintritt) die Fußballschuhe schnüren werden. Eine Woche später steht das Rinklinger Dorffest auf dem Terminkalender und Ende August, bei Bretten Live, wird der TSV auf dem Marktplatz zu finden sein. Das der TSV dieses Jahr so erfolgreich gestalten konnte, ist natürlich mehr als erfreulich, doch darf man nicht vergessen, dass es auch schon andere Zeiten gab, als man zum Beispiel vor Jahren bei den Fußballsenioren mit einem Bein in der Kreisklasse C stand. Stillstand ist Rückschritt nun gilt es auf dem bereits Erreichten aufzubauen und hier setzt der TSV auf seine Jugend und seine Mitglieder. Helfen Sie mit!

verfasst von Andreas Gruber