TSV 1891 Rinklingen

6. September 2012, gepostet in SpielberichtTSV Rinklingen startet erfolgreich in die neue Saison

AG (Rinklingen) 4:1 Sieg in Münzesheim Einen gelungen Start in die Spielzeit 2012/2013 in der Kreisliga- A ist dem TSV Rinklingen geglückt.
Vor der Partie  wusste so keiner genau wie stark die Mannschaft des TSV nun wirklich ist. Nach zahlreichen Siegen  bei den Testspielen, folgte das Aus im Pokal beim SV Oberderdingen.
Nun folgte beim ersten Punktspiel der Auftritt in Münzesheim.  In der Rinklinger Startelf standen drei Neuzugänge und alle waren für das verhindern von Gegentreffern zuständig. Im Tor Philip Zehlike, und vor ihm im Abwehrverbund Moritz Maier und Sven Beisel.
Rinklingen bestimmt das Spiel von der ersten Sekunde an und ließ dem Gastgeber kaum Luft zum Atmen, was sich auch in Torchancen belegen lässt. Jonas Artemjew prüfte  das Können des Münzesheimer Torwart Florian Völker bereits nach fünf Minuten.
Dieses „Spiel“ wiederholte sich in der ersten viertel Stunde  dreimal. Jedes mal war Artemjew der Schütze und Völker der „Spielverderber“.
Bereits nach nicht ganz einer halben Stunde musste der Rinklinger Steffen Jenner  verletzt das Spielfeld räumen.
Für ihn kam Alexander Suss.
Bevor dieser zwei Minuten später die größte Torchance besaß, völlig frei vor dem Tor scheiterte er am Keeper, hatte auch Benjamin Ernstberger ein gute Kopfballmöglichkeit.
Rinklingen bestimmte das Geschehen versäumte es jedoch aus den zahlreichen Möglichkeiten Kapital zu schlagen.
Vor dem Halbzeitpfiff noch zwei nennenswerte Situationen. Zunächst scheiterte Joans Artemjew mit seinem Freistoß erneut an Torwart Florian Völker und nach einem Abwehrfehler der neu formierten TSV Abwehr kamen die Gastgeber zum ersten Mal überhaupt in den Rinklinger Strafraum und erzielten das 1:0 durch Marco Smiatek.
Nach dem Seitenwechsel erhöhe Rinklingen nochmals den Druck mit Erfolg. Nach schöner Flanke von Jan Siegrist war Benjamin Ernstberger mit dem Kopf zur Stelle und erzielte den Ausgleich1:1.
Nun ging es Schlag auf Schlag. Dominic Rebmann zog einfach mal aus 25 Metern aufs Tor und schon zappelte das Leder im Netz zur Rinklinger 2:1 Führung (54 Minute).
Nur vier Minuten später baute Rinklingen die Führung aus.
Nach einer Ecke von Tobias Panhölzl war einer der kleinsten ganz groß. Dominic Rebmann erzielt mit einem wunderschönen Kopfball das 3:1. Den Schlusspunkt nach knapp einer Stunde setzte dann Tobias Panhölzl selbst. Aus gut und gerne 30 Metern donnerte die Kugel zwischen dem Pfosten und dem Torwart in die Maschen 4:1.

Nun war die Partie natürlich entschieden. Die Gäste taten nicht mehr als nötig und die Gastgeber waren an diesem Tag zu schwach um Rinklingen in Verlegenheit zu bringen.
Auf Rinklinger Seite gönnte Trainer Nikolic Rebmann und Ernstberger nun eine Pause.
Neu ins Spiel kamen Dennis Böhme und Ivan Had-Khedar.
Am kommenden Sonntag gilt es diese gute Leistung zu bestätigen.
Zu Gast im Rinklinger Saalbachsadadion ist dann die Landesliga Reserve des VfR Kronau.

Endstand: Münzesheim 2-Rinklingen 2 1:1 (Torschütze Mario Bertino)

verfasst von Andreas Gruber