TSV 1891 Rinklingen

3. April 2018, gepostet in SpielberichtTSV Rinklingen unterliegt dem FV Ubstadt

(Rinklingen AG) Erneut verließ der TSV Rinklingen den Platz als Verlierer. Die Anfangsminuten sorgten für eine Menge Gesprächsstoff im Saalbachstadion. Der erste gelungene Angriff der Gäste sorgte bereits für die Führung durch Christian Winter (2. Minute). Im Gegenzug gelang Benny Ernstberger der vermeintliche Ausgleich. Nach schöner Flanke von Orhan Dogancay köpfte er mustergültig ins Tor. Der Schiedsrichter zeigte bereits zum Anspielpunkt, als sein Linienrichter die Fahne hob und ein Handspiel gesehen haben wollte. Alle Proteste halfen natürlich nichts und Rinklingen spielte weiter nach vorne und hatte durch Dominik Rebmann auch die Möglichkeit zum Ausgleich (11. Minute). Der TSV war das bessere Team, sowohl spielerisch als auch im Zweikampfverhalten, nur mit der Chancenauswertung konnten die Fans nicht zufrieden sein. Kurz vor der Halbzeit hatte Abwehrchef Marco Steinhilper nach eine Ecke die große Möglichkeit, doch sein Kopfball landete an der Latte.
Nach dem Wechsel zunächst das gleiche Bild. Rinklingen drängte auf den Ausgleich und Ubstadt erzielte die Tore. Nach einem Freistoß aus, gut und gerne, 25 Metern traf Dominik Zindl zum 0:2 (53 Min.). Und wie in Hälfte eins traf im Gegenzug, diesmal Marco Steinhilper zum 1:2 per Kopf nach Vorarbeit von Eray Toprakkazar. Die Freude währte jedoch nicht lange. Ubstadt mit nahezu 100 prozentiger Chancenverwertung gelang nur vier Minuten später durch Tzino Mezini das vorentscheidende 1:3. Rinklingen kämpfte weiter zumindest um einen Punkt, doch gute Chancen vereitelte Ubstadts guter Torwart Kevin Hertl. Mit dem Schlusspfiff traf der eingewechselte Leif Eric Wagner zum 1:4 Endstand. Wie zuletzt konnte die TSV Reserve wieder nur eine Halbzeit (0:1) lang dem Gegner FC Flehingen 2 Paroli bieten. Am Endet gab es dann ein deutliche 0:5 Niederlage.

verfasst von Andreas Gruber