TSV 1891 Rinklingen

21. April 2015, gepostet in SpielberichtTSV Rinklingen weiter ungeschlagen

Hätte, wenn, würde usw….  Ja hätte der TSV Rinklingen in der Vorrunde auch so erfolgreich gespielt wie zur Zeit, würde das Team nicht im Tabellenkeller stehen. 2015 verlor der TSV lediglich Anfang März zu Hause äußerst unglücklich gegen den damaligen Tabellenführer aus Forst. Die Erfolgsbilanz seit dem: Drei Siege und zwei Remis. Am Sonntag gastierte der TSV in Mingolsheim. Die Gastgeber schielen zumindest mit einem Auge noch auf den zweiten Tabellenplatz was die Teilnahme an den Relegationsspielen bedeuten würde.

Rinklingens scheidender Coach Josef Nikolic musste gleich auf vier Positionen Veränderungen vornehm. Für Kapitän Tobias Hammes (fehlt für den Rest der Saison,, Christian Pfalzgraf. Sebastian Pohle und Jonas Artemjew standen Alexander Suss, Kemal Külbag, Francesco Cosi und Simon Böhmler in der Startelf.

Die Gastgeber hatten zunächst mehr vom Spiel, da sich Rinklingen zunächst auf das Tore verhindern konzentrierte. Dies funktioniert auch recht gut, bedenkt man, dass der Organisator der Viererkette Sebastian Pohle und auch der rechte Seite Christian Pfalzgraf fehlten. Wichtig dass die Abwehr nicht zu sehr beschäftig wurde waren die Männer davor. Hier zeichnete  sich besonders „Neu-Kapitän“ Dominik Rebmann aus, welcher sich von Spiel zu Spiel steigert.

So war es auch nicht verwunderlich, das nach knapp einer halben Stunde Rinklingen Torchancen verbuchen konnte. Zunächst zielte Francesco Cosi etwas zu hoch (25 Min.) und kurz danach schoss Dominik Rebmann Zentimeter am Tor vorbei.

So ging es torlos in die Kabinen. Nach dem Wechsel brachte TuS Trainer Andreas Backmann Peparim Feta und Janik Gaßner. Ein Zeichen  für die Offensive und mit Erfolg. Nach einer Ecke landete das Leder bei Spielführer Jochen Ams und dieser vollendete zum 1:0 (56 Min.). Die Freude über die Führung dauerte nicht einmal eine viertel Stunde, dann konnte der TSV ausgleichen. Alexander Suss überwand TuS Torwart Andreas Mühlhauser und traf zum vielumjubelten 1:1 Ausgleich- Mingolsheim drückte doch nennenswerte Torchancen blieben Mangelware. Eine geschlossene Mannschaftleistung reichte aus um mit einem gewonnen Punkt gegen den Abstieg die Heimreise anzutreten. Ohne Punkte im Gepäck fuhr die Reserve zurück, zog sich bei der 2:0 Niederlage beim Tabellenführer achtbar aus der Aphäre.

Bereits am Mittwoch (19:00 Uhr) spielt die Reserve in Rinklingen gegen den FSV Büchenau. Am Sonntag empfängt dann der TSV die 1. Und 2. Mannschaft  aus Odenheim

verfasst von Andreas Gruber